Abrechnung der Leistungen gemäß der Coronavirus-Testverordnung KV Niedersachsen über Peter Patient

Ab dem Quartal 1/2021 gibt es neue Vorgaben der KVN für die Abrechnungen gemäß der Coronavirus-Testverordnung (TestV). Demnach gibt es neue Ziffern (88310, 88311, 38112) und die Abrechnung muss über den Dummy-Patienten "Peter Patient" erfolgen.

Anlage des Sammelfall-Patienten "Peter Patient"

Über den Direktbefehl "NPS" einen neuen Patienten manuell erfassen

Patienten mit folgenden Angaben anlegen

Hinweis: Im Feld „Kasse“ kann einfach die 38825 erfasst werden. Mit <RETURN> wird dann automatisch die Kasse BundesamtfürSoSi eingetragen.

Abrechnungsschein anlagen

Legen Sie anschließend wie gewohnt einen Abrechnungsschein an und ignorieren Sie die nachfolgende Meldung:

 

Erfassung der Leistung und Diagnosen

Erfassung der Leistungsziffern

Die Leistungsziffer 88312 ist jeweils am letzten Tag des Monats anzusetzen. Die Häufigkeit der Tests und der Gesamtbetrag der Sachkosten ist hier zwingend anzugeben:

Achtung: Die Ziffer 88310 wird nur auf den Sammelschein Peter Patient erfasst, wenn es sich um einen Privatpatienten handelt oder bei Versicherten ohne eGK). Die Ziffer 88311 wir immer über auf den Sammelfall „Peter Patient“ abgerechnet.

 

ACHTUNG: Bitte beachten Sie die Vorgaben Ihrer KV.

Noch ein Hinweis, die Euro-Beträge werden wie gewünscht während der Abrechnung in Cent-Beträge umgewandelt

Erfassung der Diagonse

Abrechnung

Ignorieren Sie bitte die folgende Warnungen im internen Abrechungsfehlerprotokoll bzw. in der Fehlerliste des KBV-Prüfmoduls:

Weiterführende Informationen

Bitte beachten Sie zu dem Thema die Informationen Ihrer KV.